Albert Uderzo

Albert Uderzo
Albert Uderzo draws Asterix on the Frankfurt book fair 2005.

Albert Uderzo (spoken: alˈbɛːʀ ydɛʀˈzo) (* 25. April 1927 in Fismes with Reims, France; Baptismal name Alberto Uderzo) is a draughtsman and with author of the well-known Comic - series of Asterix. Uderzo ist farbenblind, kommt jedoch eigenen Aussagen zufolge gut mit seiner Krankheit zurecht.

Uderzo wuchs als Sohn italienischer Einwanderer auf, die 1934 die französische Staatsbürgerschaft bekamen. Schon im Kindergartenalter zeigte er ausgeprägtes zeichnerisches Talent. Inspiriert von den Figuren Walt Disneys eignete er sich autodidaktisch das Handwerkszeug eines Comic-Zeichners an. Dies schaffte er, obwohl er farbenblind ist.

Erste Arbeiten veröffentlichte er mit Jean-Michel Charlier als Texter über den Ritter Belloy (1948-1954).

1951 trafen sich der verhinderte Schreiner Uderzo und René Goscinny, der ebenfalls Comics zeichnete, aber vor allem ein talentierter Geschichtenschreiber war. Goscinny schrieb nun Geschichten, die Uderzo illustrierte. Sie produzierten mehrere Serien zusammen:

  • über den Piraten Pitt Pistol (ab 1952)
  • über den jungen Reporter Luc Junior und seinen Hund (1954/57), ähnlich wie Tim und Struppi
  • Benjamin & Benjamine (1956-1959)
  • über den Indianer Umpah-Pah (erschienen 1958–1962 im Tintin-Magazin)
  • ab 1959 die Zeitschrift Pilote mit ihrem größten Erfolg: Asterix.

1974 gründen Goscinny und Uderzo ihr Filmstudio "idefix" in Paris und produzieren dort "Asterix erobert Rom". Mit dem Tod Goscinnys (1977) wird das Studio geschlossen. Uderzo produziert nun die Asterix-Abenteuer alleine. Im Oktober 1979 gründet er in Paris einen eigenen Verlag: "Editions Albert René". Dort werden seitdem die Asterix-Abenteuer verlegt. 1980 erscheint dort der erste nur von Uderzo erstellte Asterix-Band "Der große Graben". Es zeigte sich jedoch in der Folgezeit, dass ohne die Ideen von Goscinny das hohe Niveau der Asterix-Bände nicht zu halten war.

Am 12. Juni 2004 wurde Uderzo auf dem 11. Internationalen Comic-Salon Erlangen der Max-und-Moritz-Preis für sein Lebenswerk verliehen.

Auszeichnungen

Unter den vielen Auszeichnungen, die Uderzo bisher erhalten hat, sind:

Weblinks

|
| * Literatur von und über Albert Uderzo im Katalog der DDB

}}


 

  > German to English > de.wikipedia.org (Machine translated into English)