Brandon Lee

Brandon Lee (* 1. February 1965 in Oakland, California; † 31. March 1993 in Wilmington, North Carolina) was an US-American actor.

life

Brandon Lee was the son of the combat art legend Bruce Lee and its Mrs. Linda Emery. Schon als Brandon laufen lernte, begann sein Vater, ihm die Künste der Martial Arts zu lehren. Nach dem Tod seines Vaters, als Brandon gerade acht Jahre alt war, zogen seine Mutter und seine Schwester Shannon mit ihm nach Los Angeles. Linda Emery wollte ihre Kinder aus dem Rampenlicht ziehen und ihnen eine normale Kindheit ermöglichen, doch Brandon wollte unbedingt Schauspieler werden.

Nach der High School studierte er Schauspielerei am Emerson College in Boston, danach trat er der Eric Morris' American New Theater Company in New York bei. Seine erste Rolle bekam er 1986 im Alter von zwanzig Jahren im Fernsehfilm Kung Fu: The Movie, in dem er den Sohn von David Carradines Charakter Caine spielte.

Nach seiner ersten Hauptrolle in Rapid Fire (1992) standen mit The Crow – Die Krähe (1994) die Chancen nicht schlecht, dass er den großen Durchbruch schaffen würde. Dazu kam es jedoch nicht mehr, denn am 31. März 1993 starb Brandon Lee bei den Dreharbeiten zu The Crow. Eine mit Platzpatronen geladene Waffe hatte eine Fehlfunktion, wodurch Patronenfragmente heraus geschleudert wurden. Brandon sollte in einer Szene mit einem Einkaufsbeutel durch die Tür kommen, woraufhin auf ihn geschossen wurde. Brandon brach zusammen, doch erst als er sich vor Schmerzen krümmte, erkannte die Filmcrew, dass etwas nicht stimmte.

Trotz sofort eingeleiteter Rettungsmaßnahmen verstarb Brandon Lee nach 48 Stunden im Hanover Regional Medical Centre in Wilmington, North Carolina. Er wurde nur 28 Jahre alt.

Der Film wurde auf Bitten seiner Familie fertiggestellt. Doubles und Computeranimationen übernahmen die noch verbliebenen Szenen von Brandon Lee.

Die genauen Umstände seines Todes - ob Unfall oder Sabotage - wurden nie vollständig geklärt.

Am 17. April 1993 wollte er seine Verlobte Eliza Hutton heiraten. Das Hotel in Ensenada, Mexiko, war schon angemietet.

Auf seinem Grabstein in Seattle findet sich folgende Inschrift:

Because we don't know when we will
die, we get to think of life as an
inexhaustible well, yet everything
happens a certain number of times,
and a very small number, really.
How many more times will you
remember a certain afternoon of your
childhood, some afternoon that's so
deeply a part of your being that you
can't even conceive of your life
without it? Perhaps four or five times
more, perhaps not even that. How
many more times will you watch the
full moon rise? Perhaps twenty, and
yet it all seems limitless.

For Brandon and Eliza
Ever Joined in True Love's Beauty

Filmografie (Auswahl)

  • 1986 - USA - "Kung Fu - Die Rückkehr"
  • 1986 - Hongkong - "Born Hero"
  • 1987 - USA - "Kung Fu - The Next Generation"
  • 1990 - Deutschland/Südafrika - "Laser Mission"
  • 1991 - USA - "Showdown in Little Tokyo"
  • 1992 - USA - "Rapid Fire - Unbewaffnet und extrem gefährlich"
  • 1993 - Großbritannien - "Death By Misadventure - The mysterious life of Bruce Lee" (Doku)
  • 1994 - USA - "The Crow – Die Krähe"

Weblinks


 

  > German to English > de.wikipedia.org (Machine translated into English)