Germany route

of these articles concerns itself with the Germany route generally. Current see Germany route 2005.

The Germany route is considered as most important German cycle racing - the stage running. Since 1999 the Germany route is delivered annually in May/June (starting from 2005 in August) and leads thereby in changing routing by Germany and the close foreign country.

Veranstalter ist die Deutschland-Tour GmbH in Zusammenarbeit auf Grundlage der Regeln des Radsportweltverbandes UCI. Die Rundfahrt gehört (als neben den HEW Cyclassics einziges deutsches Rennen) zu der im Jahr 2005 eingeführten UCI ProTour, einer Serie der wichtigsten Radrennen des Jahres.

Eine Besonderheit der Deutschland-Tour ist die parallele Austragung eines Großteils des Rennens für Hobby-Fahrer („Jedermannrennen“).

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

In der deutschen Radsportgeschichte hatte es zuvor diverse Versuche gegeben, eine Deutschland-Rundfahrt nach dem Vorbild der Nachbarstaaten zu etablieren. Sie fanden unter verschiedenen Namen 1911, in den 30er Jahren, von 1948 bis 1953, 1955, von 1960 bis 1962 sowie von 1979 bis 1983 statt. Die Deutschland-Tour 1979 wurde damals dank der sportlichen Erfolge von Dietrich Thurau bei der Tour de France 1977 und der damit verbundenen Radsportbegeisterung, wieder eingeführt, 1983 aufgrund von finanziellen Defiziten aber wieder eingestellt.

1999 erfolgte die Wiederbelebung der Deutschland-Tour. Die Wiederaufnahme ist auch hier eine Reaktion auf die sportlichen Erfolge der deutschen Radrennsportler Jan Ullrich und Erik Zabel.

Die Etappen der Deutschland-Tour 2006

Dieses Jahr gibt es folgende Etappen:

Kurzes Auftakt-Zeitfahren (Prolog)
  • Mittwoch, 2. August: Düsseldorf – Bielefeld (198 km)
Flachetappe durch Nordrhein-Westfalen
entlang der Weser, dann erste Bergetappe
Flachetappe
Flachetappe
  • Sonntag, 6. August: Bad Tölz – Olympiaregion Seefeld (189 km)
Die Königsetappe mit zehn Kilometer langem Schlussanstieg
  • Montag, 7. August: Seefeld – St. Anton am Arlberg (180 km)
Berge
Flachetappe; letzte Chance für die Zeitfahrspezialisten
Ziel, Siegerehrung

Siegerliste der Deutschland-Tour

Sieger seit 1999

Sieger der Vorläufer

  • 1982: Theo de Rooy (NED)
  • 1981: Silvano Contini (ITA)
  • 1980: Gregor Braun (GER)
  • 1979: Dietrich Thurau (GER)
  • 1962: Peter Post (NED)
  • 1960: Albert Geldermans (NED)
  • 1955: Rudi Theissen (GER, Hildesheim)
  • 1952: Isidore Derijck (BEL)
  • 1951: Guido de Santi (ITA)
  • 1950: Roger Gyselinck (BEL)
  • 1949: Harry Saager (GER, Bad Reichenhall)
  • 1948: Phillip Hilpert (GER, Frankenthal)
  • 1947: Erich Bautz (GER, Dortmund)
  • 1939: Georg Umbenhauer (Nürnberg)
  • 1938: Hermann Schild (Chemnitz)
  • 1937: Otto Weckerling (Magdeburg)
  • 1931: Erich Metze (Dortmund)
  • 1930: Hermann Buse (Berlin)
  • 1927: Rudolf Wolke (Berlin)
  • 1922: Adolf Huschke (Berlin)
  • 1911: Hans Ludwig (Sossenheim)

Weblinks


 

  > German to English > de.wikipedia.org (Machine translated into English)