Dietmar Hamann

Dietmar “Didi” Hamann (* 27. August 1973 in forest-eaten) is a German football player.

Dietmar Hamann came as junior kicker of Wacker Munich to the fiber plastic Bavaria Munich. It completed up to 1998 106 federal league portions for the fiber plastic Bavaria Munich, before it changed to the English association Newcastle United. Von dort wechselte er ein Jahr später, für eine Ablösesumme von acht Mio. Pfund, zum FC Liverpool. In Liverpool ist er noch heute (2006) unter Vertrag.

Mit dem FC Bayern München wurde er 1994 und 1997 Deutscher Meister, 1998 DFB-Pokalsieger und 1996 UEFA-Cup-Sieger. Mit dem FC Liverpool gewann er 2001 den UEFA-Cup und 2005 die UEFA Champions League. Beim entscheidenden Elfmeterschießen im Champions Leaque Finale gegen den AC Mailand schoß Hamann, nachdem er erst zur Halbzeit eingewechselt wurde, den ersten Elfmeter für Liverpool und verwandelte. Im Laufe der zweiten Halbzeit hatte er sich zudem einen Ermüdungsbruch im rechten Fuß zugezogen.

Für die deutsche Nationalmannschaft hat Hamann bis heute (Stand: 24. August 2005) 59 Länderspiele absolviert, in denen er fünf Tore erzielte. Sein Debüt im Dress des DFB war am 15. November 1997 in Düsseldorf beim 3:0-Erfolg gegen Südafrika.

Auf kuriose Art ist Dietmar Hamann auch mit der Geschichte des Wembley-Stadions verknüpft. Er war der letzte Spieler, der vor dem Abriss des Stadions ein Tor erzielte. Dieses Tor erzielte er im Dress der Nationalmannschaft gegen England. Das Spiel endete 1:0 für Deutschland.

Im Jahr 2002 wurde er mit Deutschland bei der Fußballweltmeisterschaft in Japan und Südkorea Vizeweltmeister.

Mit der Nationalmannschaft nahm Hamann auch an der WM 1998, der EM 2000, der WM 2002 und der EM 2004 in Portugal teil.



 

  > German to English > de.wikipedia.org (Machine translated into English)