Dumbo

film data
of German titles: Dumbo
original title: Dumbo
production country: The USA
feature year: 1941
length (PAL - DVD): 64 minutes
of source language: English
age release: FSK o. A.
Staff
direction: Ben Sharpsteen
film script: Helen Aberson,
Harold Perl,
Otto Englishman,
Joe Grant,
thickly Huemer
production: Roll Disney
music: Franc Churchill,
olive Wallace
camera:
Cut:
Besetzung

Sprecher englisch, deutsch:

  • Timothy Q. Maus
    Edward S. Brophy, Andreas Mannkopff
  • Storch
    Sterling Holloway, Wilfried Herbst
  • Zirkusdirektor
    Herman Bing, Gerd Holtenau
  • Erzähler
    John McLeish, Joachim Pukaß
  • Matriarch
    Verna Felton, Inge Wolffberg
  • Prissy
    Sarah Selby, Edith Hancke
  • Giggles
    Dorothy Scott, Inge Landgut
  • Catty
    Noreen Gambill, Erika Rehhahn

Dumbo, der in Deutschland auch unter dem Titel Dumbo, der fliegende Elefant gezeigt wurde, ist der vierte abendfüllende Zeichentrickfilm der Walt-Disney-Studios und stammt aus dem Jahr 1941. Der Film erhielt 1942 einen Oscar in der Kategorie Beste Musik und wurde außerdem für den Song "Baby Mine" in der Kategorie Bester Song nominiert.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Der Film erzählt die Geschichte des Elefantenbabys Jumbo jr., das von einem überarbeiteten Storch bei seiner Mutter in einem amerikanischen Zirkus abgeworfen wird. Nach einem Niesanfall sind seine Ohren plötzlich riesengroß, weswegen er von den anderen Zirkustieren und hartherzigen Raben als "Dumbo" (von englisch dumb, "dumm") verspottet wird. Nur seine Mutter, von der er aber bald getrennt wird, und die Maus Timothy halten zu ihm. In einer denkwürdigen Szene will Dumbo seinen Kummer im Suff ertränken, gerät aber dabei in einen psychedelischen Albtraum, in dem rosa Elefanten paradieren. Schließlich entdeckt Dumbo, dass er fliegen kann, wenn er mit seinen Ohren flattert (zunächst muss er dabei mit seinem Rüssel eine vermeintliche Zauberfeder umklammern), und wird so zum Star des Zirkus. Am Ende kommt es zu einer ergreifenden Wiedervereinigung mit seiner Mutter.

Hintergrund

Dumbo gilt zwar als eines der Meisterwerke Disneys, ist aber in den vergangenen Jahren nicht unumstritten gewesen. So verkörpern die Raben rassistische Stereotype, die den amerikanischen Schwarzen zugeschrieben wurden. Die surrealistische Szene Pink Elephants on Parade hat zudem – wie auch die Disney-Adaption von Alice im Wunderland – zu Spekulationen geführt, dass die Disney-Animateure halluzinogenen Drogen zusprechen.

Auszeichnungen

Medien

DVD

  • Dumbo. 1999
  • Dumbo (Special Collection). Walt Disney Home Video 2001

Soundtrack

  • Walt Disney's Dumbo. Classic Soundtrack Series. Walt Disney Records, Burbank 1997, Nr. 60949-7

Weblinks

 

  > German to English > de.wikipedia.org (Machine translated into English)