Duck-lives

duck living is the German name of ducking castle, which fictitious Comic - city and homeland of Donald duck, Dagobert ducks (Scrooge McDuck), the ingenious inventor Daniel nozzle impulse (Gyro Gearloose), the tank breaker (Beagle Boys) and other one. Der deutsche Name der Stadt Entenhausen stammt von Erika Fuchs, der englische (Duckburg) von Carl Barks. Barks hat die Stadt angesiedelt in dem ebenfalls fiktiven US-amerikanischen Bundesstaat "Calisota" (eine Zusammensetzung aus den Bundesstaatennamen „California“ und „Minnesota“). Im englischen Original wird angedeutet, dass Entenhausen irgendwo nördlich von Los Angeles und San Francisco zu liegen scheint.

Anders als in der deutschen Fassung leben Micky Maus und Donald Duck in den meisten ausländischen Heften in verschiedenen Städten. Deshalb treten sie auch nur selten zusammen in einer Geschichte auf. Micky und Minni Maus sowie Goofy und Klarabella Kuh leben in "Mousetown", Darkwing Duck in "St. Canard" (deutsch: St. Erpelsburg).

Gründer von Entenhausen ist Emil Erpel.

Entenhausen in anderen Sprachen

  • Dänisch: Andeby
  • Englisch: Duckburg
  • Finnisch: Ankkalinna
  • Französisch: Donaldville
  • Griechisch: Limnoupolis
  • Niederländisch: Duckstad
  • Italienisch: Paperopoli
  • Norwegisch: Andeby
  • Polnisch: Kaczogród
  • Portugiesisch: Patópolis
  • Rumänisch: Raţburg
  • Schwedisch: Ankeborg
  • Serbisch: Patkovgrad
  • Slowenisch: Račjigrad
  • Spanisch: Patoburgo / Patolandia / Patópolis

Siehe auch

Literatur

  • Brunsiek / Spiegel / Bitzhenner: Berühmte Gemälde aus Entenhausener Privatbesitz, Medium Music Books - ISBN 398066595X
  • Henner Löffler: Wie Enten hausen, Beck ISBN 3406516084
  • Disney / Grote / Platthaus: Der Stammbaum der Ducks, Ehapa - ISBN 3770403002
 

  > German to English > de.wikipedia.org (Machine translated into English)