Cosiness

cosiness, derived from mind, is released a subjectively felt mind condition of the well-being, through subjectively determined material amplifiers and/or situations. The word cosiness found also entrance in English linguistic usage, since it has there no correct correspondence. (S. English Wikipedia, there also: Schadenfreude)

Gemütlichkeit kennzeichnet zugleich eine dem Menschen freundliche, warme Atmosphäre und Umgebung, in der man sich wohlfühlt. Sie ist gekennzeichnet von Ruhe, Ausgeglichenheit und Geborgenheit, Freiheit von Konflikten und Sorgen. Sie bringt Ruhe in die Hektik. Gemütlichkeit verträgt keine Aufregung, keinen Streit, keine sich aufdrängenden Sorgen. Sie ist auch unvereinbar mit gleichzeitiger schwerer Arbeit, die zwar zu Gemütlichkeit führen kann, aber selbst keine darstellt. Durch die Freiheit von Konflikten wirkt die Darstellung von Gemütlichkeit in der Kunst oft kitschig.

Da Gemütlichkeit auf Ausgeglichenheit von Mensch und Umgebung und Erreichung eines seelischen Gleichgewichtes beruht, ähnelt sie in gewisser Hinsicht dem Feng Shui.

Das Lied "Ein Prosit der Gemütlichkeit" ist eines der beliebtesten Bierzelt-Lieder. Es ist recht kurz:

Ein Prosit, ein Prosit der Gemütlichkeit,
ein Prosit, ein Prosit der Gemütlichkeit!
Schenkt ein, trinkt aus, schenkt ein, trinkt aus!

Oft spielt das Blasorchester die ersten beiden Zeilen und der Dirigent führt demonstrativ einen Maßkrug zum Mund.

Die Übersetzung ins Englische ist schwierig. "A toast to happiness" trifft es wohl nicht ganz. Und die maschinelle Übersetzung von Google "A Prosit of the cosiness." ist gänzlich unbefriedigend.

Siehe auch: Wellness, Cosyness, hyggelig, Zufriedenheit


Wiktionary: Gemütlichkeit – Wortherkunft, Synonyme und Übersetzungen
 

  > German to English > de.wikipedia.org (Machine translated into English)