Hartmut Koschyk

Hartmut Koschyk

Hartmut Koschyk (* 16. April 1959 in Forchheim) is a German politician (CSU).

Inhaltsverzeichnis

Leben und Beruf

Hartmut Koschyk, dessen Eltern aus Oberschlesien vertrieben worden waren, machte 1978 sein Abitur am Humanistischen Gymnasium in Forchheim. Danach trat er als Offizieranwärter in die Bundeswehr ein. Seit seinem Ausscheiden 1983 ist er Reservist, heute Hauptmann der Reserve. Danach war er von 1983 bis 1987 Mitarbeiter des Bundestagsabgeordneten Helmut Sauer und studierte daneben Geschichte und Politische Wissenschaft an der Universität Bonn. Von 1987 bis 1991 war Koschyk Generalsekretär des Bundes der Vertriebenen.

Hartmut Koschyk ist verheiratet und hat drei Kinder.

Partei

Seit 1978 ist Koschyk Mitglied der CSU. Seit 1997 ist er stellvertretender Vorsitzender des CSU-Bezirksverbandes Oberfranken und seit 1999 Vorsitzender des CSU-Kreisverbandes Landkreis Bayreuth.

Abgeordneter

Seit 1990 ist Koschyk Mitglied des Deutschen Bundestages. Hier war er von 1990 bis 2002 Vorsitzender der Arbeitsgruppe Vertriebene und Flüchtlinge und von 2002 bis 2005 der Arbeitsgruppe Innen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.

Am 28. November 2005 wurde er zum Parlamentarischen Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag und damit zugleich zum Stellvertreter des Ersten Parlamentarischen Geschäftsführeres der CDU/CSU-Bundestagsfraktion gewählt.

Seit 1998 ist er Vorsitzender der deutsch-koreanischen Parlamentariergruppe des Bundestages.

Hartmut Koschyk ist 1990 über die Landesliste Bayern und danach stets als direkt gewählter Abgeordneter des Wahlkreises Bayreuth in den Bundestag eingezogen. Bei der Bundestagswahl 2005 erreichte er hier 56,1 % der Erststimmen.

Weblinks

|
| * Literatur von und über Hartmut Koschyk im Katalog der DDB

}}


 

  > German to English > de.wikipedia.org (Machine translated into English)