Hawaiian language

the Hawaiian language is the language of the Polynesian natives of the Hawaiian islands. Hawaiian and English are the official languages of the US Federal State Hawaii. Hawaiian very few sounds exhibit with 13 phonemes; no well-known language has less.

Die hawaiianische Sprache gehört zur austronesischen Sprachfamilie und ist mit Samoanisch, Maori, Fidschianisch und anderen polynesischen Sprachen verwandt. Eine entfernte Verwandtschaft besteht zu einigen südostasiatischen Sprachen und zu einigen Sprachen des Indischen Ozeans.

Die hawaiianische Sprache ist vom Aussterben bedroht. Auf den meisten der hawaiianischen Inseln wurde sie vom Englischen verdrängt und wird nicht mehr als Alltags- und Kommunikationssprache verwendet. Eine Ausnahme stellt die Insel Ni'ihau dar, da sie sich in Privatbesitz befindet und deren Besuch streng reglementiert wird. 1900 sprachen noch 37.000 Menschen Hawaiianisch als Muttersprache. Diese Zahl ist inzwischen auf 1.000 Muttersprachler abgesunken; die Hälfte von ihnen ist heute über 70 Jahre alt.

In den letzten Jahrzehnten gab es Bemühungen, die hawaiianische Sprache wiederzubeleben. Es gibt mittlerweile hawaiianischsprachige Schulen für Kinder, deren Eltern die Sprache für die nächste Generation erhalten (oder wiedereinführen) wollen. Im Rundfunk gibt es ein "Hawaiianisches Wort des Tages".

"Hawaiian Creole English" (HCE; auch "Pidgin Hawaiian" genannt, obwohl die Bezeichnung Pidgin von Linguisten nur für die erste Generation einer neuen Mischsprache gebraucht wird) ist eine örtlich gesprochene Mischung auf Basis des Englischen mit Lehnwörtern aus dem Hawaiianischen und aus asiatischen Sprachen (vor allem Japanisch, Chinesisch und Tagalog), die entstand, als Einwanderer zur Arbeit auf den Zuckerrohr- und Ananasplantagen ins Land kamen und sich mit den einheimischen Plantagenarbeitern verständigen mussten. 1986 gab es noch 600.000 Sprecher des HCE, dessen stärkster Dialekt von Sprechern der englischen Standardsprache so gut wie nicht verstanden werden kann.

Inhaltsverzeichnis

Das hawaiianische Alphabet

Das hawaiianische Alphabet, pī'āpā genannt, basiert auf dem lateinischen Alphabet und wurde im 19. Jahrhundert von US-amerikanischen Missionaren eingeführt. Der Sprachunterricht dazu erfolgte von Deutschen, daher werden alle Buchstaben und Worte deutsch ausgesprochen, was bis heute z.B. bei Amerikanern zu Problemen bei der Aussprache führt. Doppelte Buchstaben, wie zum Beispiel aa im Ortsnamen Kapaa, werden auch getrennt gesprochen, nicht wie ein Buchstabe verlängert. Nur selten findet man als Sprachhilfe die korrekte Schreibweise: Kapa'a.

Bis dahin gab es Hawaiianisch nur in gesprochener Form. Es besteht aus 12 Buchstaben und einem Symbol, und ist damit eines der kürzesten Alphabete der Welt (das Rotokas-Alphabet hat einen Buchstaben weniger, die Pirahã-Sprache hat zwei Buchstaben weniger). Das Alphabet bildet die 13 Phoneme der Sprache klar ab. Die Buchstaben sind a, e, i, o, u, p, k, m, n, w, l, h und das Symbol ist das '. Der Buchstabe w wird manchmal auch als v geschrieben. Ein Makron (im Hawaiianischen kahakō genannt) über einem Vokal, wie bei ā, ē, ī, ō, ū, bedeutet, dass der Vokal lang gesprochen und die Silbe betont wird. Die Vokalfarbe ändert sich dabei nicht. Das Symbol ' (das im Hawaiianischen 'okina genannt und auch Ł geschrieben wird) steht für einen Glottisverschlusslaut.

Zum Beispiel wird das Wort "Hawaii" korrekt "Hawai'i" geschrieben. Hier soll nach Überlieferung der Alten der Buchstabe "k" fehlen, der Ursprungsname ist als Hawaiki überliefert. Die beiden i werden also auch getrennt gesprochen. Ein anderes Beispiel ist das Wort "O'ahu" (populärste Insel Hawai'i's). Die Betonung liegt hier auf dem "a", nicht auf dem "u". Die hawaiianische Sprache besitzt mit nur 162 möglichen Silben den kleinsten Silbenvorrat aller Sprachen. Die Bedeutung mancher Worte ändert sich mit der Betonung: Kane = Hautkrankheit, aber mit Betonung der ersten Silbe Kāne = Mann; Mana = Macht oder Kraft dagegen Māna = gekaute Masse. (Quelle: Lehrbuch Hawaiianisch - Deutsch, siehe Literaturhinweis)

Aloha

Aloha kommt aus dem Hawaiianischen und bedeutet unter anderem "Liebe", wird mittlerweile aber auch in Europa als Begrüßung genutzt.


Auf Hawai'i begrüßt man sich mit "Aloha", man verabschiedet sich auch mit "Aloha".

Aloha = Hallo!, Tschüß!, Auf Wiedersehen!, Mach's gut!

Aloha 'oe (an eine Person) = grüße Dich!, gegrüßt seist Du!

Aloha kāua (an eine Person) = liebe Grüße!, möge Freundschaft/ Liebe zwischen uns sein!

Aloha kākou (zu mehr als eine Person) = liebe Grüße!, möge Freundschaft/ Liebe zwischen uns sein!

Aloha ahiahi = guten Abend

Aloha kakahiaka = guten Morgen


Aloha hat die folgenden Bedeutungen:

a) Warmherzigkeit, Mitgefühl, Barmherzigkeit, Sympathie, Mitleid, Freundlichkeit, Güte, Anmut

b) Begrüßung, Grüße

c) Liebling, Liebster, Geliebter



Ich liebe Dich = Aloha wau iā 'oe

Alles Liebe zum Valentinstag = Hau'oli Lā o Lono-i-ke-aweawe-aloha!

Aloha 'āina = Die Liebe zum Land; Patriotismus

Aloha akua = Gottesliebe, göttliche Liebe

Aloha hoahānau = Brüderschaft

Aloha 'ia = geliebt

Aloha 'ino! = Oh wie schade (Ausdruck des Bedauerns)

Aloha makua = Fürsorge um Ältere, Eltern, Kinder

Aloha 'ole = ohne Liebe/ Zuneigung

hana aloha = Liebeszauber

ho'ālohaloha = lieben, Zuneigung/ Dankbarkeit/ Mitgefühl zeigen; danken

Ke aloha nō = Aloha! Hallo! Grüße!

Me ke aloha = in Liebe

palapala ho'ālohaloha = herzliches Beileid

'O wau iho nō me ke aloha = Ich verbleibe, mit freundlichen Grüßen

Gebräuchliche Begriffe, Redewendungen und Ausdrücke

Hawaiianisch Deutsch
'ae Ja
'āina Land
ala Straße, Weg
ānuenue Regenbogen
'a'ole Nein
a'u Schwertfisch, Marlin
haku zusammenfügen, weben, anordnen, Herstellung eines Lei, Kopfkranz
hale Haus, Gebäude, Saal
Hana- Bucht, Tal (NUR in Verbindung mit Ortsnamen)
haole wörtlich: "ohne Gottes Atem", Fremder, Weißer (auch: caucasian)
haupia Puddingsorte (früher aus der Pfeilwurzel und Kokosnusscreme gemacht, heute verwendet man eher Maisstärke)
heiau Tempelanlage, religiöse Stätte
hele mai Aufforderung: Komm her!
holoholo gehen
hukilau Fischernetz, mit einem Netz fischen
hula Sammelbegriff aller hawaiianischen Tänze, von Gesang begleitet
imu Erdofen, in dem Spanferkel und andere Gerichte für Festlichkeiten zubereitet werden
ipo Liebling
kahiko alt, traditionell
kai Meer, Meerwasser, Salzwasser
kalo Taro
kama'āina auf Hawai'i geborener oder seit langer Zeit hier lebender Mensch
kanaka Mensch, Angehöriger der einfachen Klasse
kane Hautkrankheit
kāne männlich, Mann
kapa Bekleidungsstück, das aus der Rinde des Wauke-Baumes hergestellt wird
kapu Tabu, Verbot
keiki Kind, Nachkomme
koholā Buckelwal
kōkua Hilfe
kona der Windrichtung abgewandte Küstenseite
ko'olau der Windrichtung zugewandte Küstenseite
kumu Lehrer
laulau gedünstete und gefüllte Ti-, oder Bananen-Blätterpäckchen gefüllt mit Schweinefleisch, Rind, gesalzener Fisch oder Spitzen der Wasserbrotwurzel. Gebacken im Erdofen, gebraten oder gedünstet.
lānai Veranda, Balkon
Lāna'i Insel vor Maui
lei Kranz aus Blumen, Blättern, Federn, Muscheln, Knochen, Zähnen ...
liliko'i Passionsfrucht
limu Algen
lomilomi salmon gehackter Lachs mit Zwiebeln und Tomaten
lua Bad, Toilette
lū'au hawaiianisches Festessen
mahimahi Delphin, Goldmakrele
makai seewärts, zum Meer hin, als Wegbezeichnung gebraucht
makani Wind, Brise
malihini Neuankömmling, Besucher
manō Hai
manu Vogel
mauna Berg, gebirgig
mele Lied, Gedicht
moana Ozean
nēnē hawaiianische Gans
nui viel, lang, bedeutend
'ono köstlich, geschmackvoll, schmackhaft
'ōpakapaka Blaubarsch, Blaufisch, Blue Snapper
pāhoehoe glatte, dickflüssige Lava
pahu Trommel, Schachtel, Behälter
pali Klippe
paniolo Cowboy
pōhaku Fels, Stein
poi 1. zerstampfte Tarowurzel
pua Blume
pū'ili Bambusrassel
pūpū Vorspeise
ua Regen
uku Kaiserfisch
ukulele Minigitarre der Portugiesen, wörtlich: hüpfender Floh
ulua Gaffelmakrele
wahine Frau, weiblich
wikiwiki schnell, eifrig
Redewendungen und Ausdrücke
Aloha Hallo, Willkommen, Auf Wiedersehen, Tschüß
Aloha kakahiaka Guten Morgen
Aloha 'auinalā Guten Tag
Aloha ahiahi Guten Abend
Me ke Aloha pumehana Mit herzlichen Grüssen - als Briefabschluss
Pehea 'oe? Wie geht's?
Maika'i Mir geht's gut.
Mahalo Danke
Mahalo nui loa Sehr vielen Dank
Aloha au ia oe Ich liebe Dich
Aloha nui loa Viel Liebe
hau'oli lā hānau! Alles Gute zum Geburtstag
Hau'oli male 'ana eia ho'i ola loa! Glückliche Hochzeit und ein langes Leben
Mele kalikimaka! Frohe Weihnachten
Hau'oli makahiki hou; hapenūia Frohes neues Jahr
E pili mau nā pōmaika'i me 'oe! Alles Gute!
Ka Huaka'i Maika'i! Gute Reise!
E ola! Gute Besserung!
Pōmaika`i! Viel Glück!
Hau'oli Lā i ala hou ai ka Haku! Frohe Ostern! (evangelisch)
Hau'oli Pakoa! Frohe Ostern! (katholisch)
Hau'oli Lā Makuahine!; ...Lā Makuakāne! Alles Liebe zum Muttertag!; ... Vatertag!
Ha'o iā 'oe. Vermisse Dich!
E komo mai! Willkommen!
No ko'u aloha iā 'oe wale nō! Nur weil ich Dich liebe!
Ma ka hiki 'ana mai o kau keiki kāne! Alles Liebe zur Geburt eures Sohnes!
Ma ka hiki 'ana mai o kau kaikamahine. Alles Liebe zur Geburt eurer Tochter!
Ua mau ke ea o ka 'aina i ka pono Das Leben des Landes bleibt in Rechtschaffenheit erhalten. (Das Motto von Hawai'i)

Literaturhinweis

Hawaiianisch - Kenntnis und Verständnis. Abera Verlag: Hamburg. ISBN 3-934376-17-7 von Albert J. Schütz, Hawai'i; - Neuauflage von 2001, 84 Seiten, Sprachkurs für Hawaiianisch in deutsch, mit Wörterbuchteil Hawaiianisch-Deutsch und den wichtigsten Sätzen für Touristen. Bezugsquelle in Europa: Hulashop.de Deutschland [1]

Weblinks

 

  > German to English > de.wikipedia.org (Machine translated into English)