Hilary Swank

Hilary Ann Swank (* 30. July 1974 in Lincoln/Nebraska) is an US-American actress.

Table of contents

career/development

you began its career in films such as carats Kid IV - the next generation. Nach einer halben Staffel in der Jugendserie Beverly Hills, 90210 stieg sie zugunsten der Hauptrolle in dem Independentfilm Boys Don't Cry aus. Dieser Film wurde für sie zu ihrem ersten Karrierehöhepunkt und sorgte unter anderem für den Gewinn des Golden Globes, sowie des Oscars für die beste Hauptrolle. In jenem Film spielte sie Brandon Teena. Der Film basiert auf einer wahren Begebenheit und beschäftigt sich mit dem von Brandon Teena durchlebten Konflikt zwischen biologischem und erlebtem, gefühltem Geschlecht. Danach spielte Swank eine Reihe interessanter Nebenrollen in kleineren Filmen wie The Gift, Insomnia, aber auch in dem Hit The Core.

2004 folgte die Zusammenarbeit mit Hollywood-Legende Clint Eastwood in Million Dollar Baby. Für diesen Film konnte sie 2005 einen weiteren Golden Globe Award als beste Darstellerin und einen Oscar als Beste Hauptdarstellerin gewinnen.

Außerdem war sie für den Golden Globe für den TV- Film Iron-Jawed Angels nominiert, den sie unter der Regie der Deutschen Katja von Garnier drehte. Einer ihrer nächsten Filme ist die Verfilmung von Die schwarze Dahlie (The Black Dahlia) nach einem Sachbericht von James Ellroy, den Brian De Palma in Szene setzt (mit Josh Hartnett, Scarlett Johansson und Fiona Shaw).

Im Januar 2006 gab Swank die Trennung von ihrem Mann Chad Lowe bekannt, mit dem sie acht Jahre verheiratet war. Das Paar lernte sich im Jahr 1992 auf einer Party kennen, beide beschrieben es als "Liebe auf den ersten Blick".

Auszeichnungen (Auswahl)

  • 2000 - Academy Award Beste Hauptdarstellerin: Boys Don't Cry
  • 2000 - Golden Globe Beste Hauptdarstellerin: Boys Don't Cry
  • 2005 - Academy Award Beste Hauptdarstellerin: Million Dollar Baby
  • 2005 - Golden Globe Beste Darstellerin in einer Miniserie/einem Fernsehfilm: Iron Jawed Angels (Nominierung)

Filmografie

  • 1994 - Karate Kid IV - Die nächste Generation (The Next Karate Kid)
  • 1995 - Sometimes They Come Back ... Again
  • 1996 - Kounterfeit
  • 1996 - The Way We Are
  • 1996 - Terror in der Familie - Eine Tochter läuft Amok (Terror in the Family)
  • 1998 - Heartwood
  • 1999 - Boys Don't Cry
  • 2000 - The Gift - Die dunkle Gabe (The Gift)
  • 2001 - Das Halsband der Königin (The Affair of the Necklace)
  • 2002 - Insomnia – Schlaflos (Insomnia)
  • 2003 - The Core - Der innere Kern (The Core)
  • 2003 - 11:14
  • 2003 - Iron Jawed Angels
  • 2004 - Red Dust
  • 2004 - Million Dollar Baby
  • 2006 - The Reaping (In Produktion)

Weblinks


 

  > German to English > de.wikipedia.org (Machine translated into English)