Houari Boumedienne

Houari Boumedienne /Houari le Madyan هواريبومدين (* 16. August 1925 in Guelma; † 27. December 1978 in Algiers) was an Algerian politician and head of state from 1965 to 1978.

Boumedienne wurde 1925 in Guelma geboren und schloss sich nach Studien in Constantine und Kairo der FLN an. In dieser gewann er während des Algerienkriegs als Kommandeur schnell an Einfluss. 1960 wurde er Stabschef der FLN in Marokko und Tunesien.

1965 stürzte er mit Unterstützung der Armee, in einem blutigen Putsch, Ahmed Ben Bella und vereinigte in seiner Person das Amt des Regierungs- und des Staatschefs. Politisch vertrat er einen am Islam orientierten Sozialismus und verstärkte die Industrialisierung des Landes mit Hilfe der Erdöleinnahmen.

Seine wirtschaftlichen Erfolge führten zu einem hohen Ansehen Boumediennes in den Arabischen Ländern. Nach einer Verfassungsänderung wurde Boumedienne 1977 offiziell zum Präsidenten gewählt. Er starb allerdings schon 1978. Nachfolger als Präsident wurde Bendjedid Chadli (1978-1992).

Literatur

  • Bernhard Schmid: Algerien - Frontstaat im globalen Krieg? Neoliberalismus, soziale Bewegungen und islamistische Ideologie in einem nordafrikanischen Land. ISBN 3-89771-019-6


 

  > German to English > de.wikipedia.org (Machine translated into English)