Punjab (India)

Punjab, Indien
Punjab, India

of the Punjab (Punjabi, M., ਪੰਜਾਬ, panjāb, [pʌnˈʤɑːb], wörtl.: „Five water “) is an Indian Federal State with a surface of 50.362 km ² and 24.289.296 inhabitants (conditions 2001).

Die Hauptstadt Chandigarh ist auch Hauptstadt des benachbarten Haryanas, an dessen Grenze sie liegt, und wird als Unionsterritorium von der Zentralregierung in Delhi direkt verwaltet. Die Landessprachen sind Punjabi, Hindi, Urdu und Englisch.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Der Punjab grenzt an die Bundesstaaten Jammu und Kashmir, Himachal Pradesh, Haryana (sowie Chandigarh) und Rajasthan (im Uhrzeigersinn, beginnend im Norden) sowie an die gleichnamige pakistanische Provinz Punjab.

Größte Städte

(Stand: Volkszählung 2001)
Stadt Einwohner
Ludhiana 1.395.053
Amritsar 975.695
Jalandhar 701.223
Patiala 302.870
Bathinda 217.389
Pathankot 159.559
Hoshiarpur 148.243
Batala 126.646
Moga 124.624
Abohar 124.303
Mohali 123.284
Malerkotla 106.802
Khanna 103.059
Barnala 96.397
Phagwara 95.626
Firozpur 95.451

Geschichte

Im Sommer 1947 wurden Indien und Pakistan von London aus dem britischen Kolonialreich in die Selbständigkeit entlassen. Dabei wurde der Punjab zwischen Indien und Pakistan aufgeteilt. Lahore, die alte Hauptstadt, fiel bei der Neugliederung dieses Territoriums an Pakistan, worauf Indien für den Punjab die Errichtung eines neuen Regierungssitzes beschloss. Als Position wählte man ein Gelände am Fuße des Himalaya unmittelbar anschließend an das Dorf Chandigarh, dessen Namen man auf die neue Hauptstadt übertrug.

1966 kam es zu Abspaltung des hindisprechenden Teils des Punjab, der als Haryana ein eigener indischer Bundesstaat wurde.

Punjab, 1909

1984 kam es im Punjab zu schweren Unruhen zwischen Hindus und fundamentalistischen Sikhs, die die damalige indische Premierministerin Indira Gandhi beizulegen versuchte, indem sie deren Heiligtum, den Goldenen Tempel von Amritsar, stürmen ließ. Die zentrale Figur der fundamentalistischen Sikhs, Sant Jarnail Singh Bhindranwale, wurde dabei ermordet. Am 31. Oktober 1984 wurde Indira Gandhi von ihrer Sikhs-Leibgarde dafür ermordet.

Wirtschaft

Die Wirtschaft im Punjab ist klassischerweise geprägt von der Landwirtschaft und der mittelständischen Werkzeugindustrie. Gerade um die Hauptstadt Chandigarh hat sich ein Speckgürtel von z.B. Fahrradherstellern, Webmaschinenherstellern, Autozulieferern, lebensmittelverarbeitender Industrie etc. angesiedelt.

Aber auch die Büro- und Computerindustrie entdeckt den Punjab, so z.B. Dell, Hitachi, Fujitsu, Kenwood, Motorola, Olivetti und Quark.

Weblinks



 

  > German to English > de.wikipedia.org (Machine translated into English)