Rebel

the expression rebel (v. lat.: RH approximately; Bell acres fight, war lead) originate from the Luther time and marked at that time a Aufrührer or a someone, which offered resistance to the government authority. Also someone was named the expression rebel, who the war, which fight renewed, against that, which had won it straight. Im heutigen Sprachgebrauch bedeutet Rebell:

  1. ein Widerstandskämpfer, der einer bestehenden Regierung bewaffneten Widerstand leistet. Oft geschieht dies in paramilitärischen Gruppen. Die Grenze zwischen den Bezeichnungen Rebell und Terrorist verläuft häufig fließend.
  2. landläufig Personen, die sich in ihren Ansichten zu politischen oder kulturellen Angelegenheiten von der Masse, dem Mainstream, abheben. Dies geschieht manchmal auch ohne speziellen Grund und einfach aus dem Bestreben heraus, anders zu sein. Rebell wird hier eher als ein sich auflehnender und aufbegehrender Mensch, meist auch Jugendlicher, der seine Ablehnung der bestehenden Verhältnisse durch sein Äußeres, seine Äußerungen und sein Verhalten zum Ausdruck bringt, verstanden.
  3. den „Rebell“ genannten Jugendverband der MLPD.
  4. ein Onlinespielemagazin ("Rebell.at").

Bekannte Rebellen

Redewendungen

  • andere rebellisch machen = andere in Unruhe versetzen; andere zum Sichauflehnen bringen
  • du machst das ganze Haus rebellisch = du weckst ja alle anderen auf; du störst alle
  • mein Magen rebellierte = mir wurde schlecht, übel.

Siehe auch

 

  > German to English > de.wikipedia.org (Machine translated into English)