Skirt palace

the skirt palace is regular one from the WDR since at the beginning of of 1976 produced television broadcast; later the skirt palace festivals with live-appearances internationally well-known artist were sent country widely and than Eurovision.

Rockpalast-Logo direkt unter dem Rock am Ring-Schriftzug, 2003
Rockpalast Logo directly under the skirt at the ring - signature, 2003

Peter Rüchel („father of the skirt palace “) is inventor, heart, soul and face skirt palace. Im Jahre 2003 verabschiedete sich Peter Rüchel auf dem Rock am Ring Festival aus dem aktiven Bereich der Sendung, bleibt aber dem Rockpalast weiterhin als Berater und Editor der Rockpalast DVD-Serie treu. Sein Nachfolger ist Peter Sommer.

Von 1977 bis 1986 wurden so genannte Rocknächte abgehalten, die jeweils live aus der Essener Grugahalle übertragen wurden. Die mehrstündigen Livesendungen präsentierten hochkarätige internationale Top-Acts.
Das erste Rockpalast-Festival wurde in der Nacht vom 23. auf den 24. Juli 1977 übertragen; als Musiker waren damals Rory Gallagher, die Gruppe Little Feat sowie Roger McGuinns Thunderbyrds live in der BRD, Österreich, Dänemark, Norwegen und Schweden zu sehen und hören. Die Rocknächte wurden parallel vom WDR-Hörfunk übertragen, sodass die Fernsehzuschauer mit Hilfe ihrer HiFi-Anlage die Musik optimal hören konnten.

In dieser klassischen Zeit des Rockpalast waren u.a. The Who, die Grateful Dead, Peter Gabriel, Johnny Winter, ZZ Top, The Police, die Kinks, BAP und viele andere zu sehen.

Moderiert wurde der Rockpalast lange Zeit vom Musik-Journalisten Alan Bangs und von Albrecht Metzger, der mit seiner Anmoderation „German Television proudly presents - Liebe Freunde, heute zu Gast bei uns im Rockpalast: ...“ eine besondere Note des Rockpalast ausmachte.

Im Rahmen des Rockpalastes wurden und werden auch Sendungen zu den Einzelkonzerten und verschiedenen Festivals wie Bizarre-Festival, Rock am Ring oder den Open-Air-Festivals an der Loreley produziert.

Weblinks

 

  > German to English > de.wikipedia.org (Machine translated into English)